Internetagentur-Ranking

+++ Die Einreichungsphase ist beendet. Das Ranking wurde am
25. April veröffentlicht. +++

Internetagentur-Ranking:
Deutsche Full-Service-Digitalagenturen wachsen um 18 Prozent

Die Full-Service-Digitalagenturen erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 Honorarumsätze von 1,432 Milliarden Euro – ein Plus von fast 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (1,218 Milliarden Euro). Auch die Anzahl der Arbeitsplätze in der Branche stieg weiter an: Mit mehr als 14.300 festangestellten Mitarbeitern beschäftigten die Full-Service-Digitalagenturen ist die Beschäftigtenzahl gegenüber 2014 um 12 Prozent gewachsen. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Umsatz ist mit 89.162 Euro knapp fünf Prozent höher als noch im Vorjahr (85.219 Euro). Allein die dem Umsatz nach größten 50 Agenturen setzten im vergangenen Jahr rund 1,079 Milliarden Euro um (2014: 0,861 Milliarden Euro).

Das komplette Ranking 2016 finden Sie hier

Das „Internetagentur-Ranking 2016“ des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist das Branchenbarometer der deutschen Internet-Agenturlandschaft und wird jährlich gemeinsam mit den Kooperationspartnern HighText iBusiness, Horizont und Werben & Verkaufen erhoben. Damit beleuchtet der BVDW ein wichtiges Segment der digitalen Wertschöpfungskette und gibt neutrale Orientierung und Guidance innerhalb der Internetagentur-Branche.

Das „Internetagentur-Ranking“ wird seit 2001 jährlich vom BVDW durchgeführt und gemeinsam mit den Kooperationspartnern veröffentlicht. Es ist ein redaktioneller Beitrag zum wertungsfreien Ranking von Full-Service-Internetagenturen. Gelistet wird in einem ersten Schritt nach Honorarumsatz, in einem zweiten Schritt nach festangestellten Mitarbeitern, in einem dritten Schritt nach Alphabet.

Zum Ranking zugelassen sind Full-Service-Internetagenturen. Diese bilden mehrere Ebenen der Wertschöpfungskette ihrer externen Kunden im Internet ab. Im Kern sind sie mit der Konzeption, Kreation und technischen Realisierung der Webauftritte betraut. Dafür halten die Agenturen eigenes Personal bereit. Mit diesem Kerngeschäft werden mindestens 60 Prozent des Honorarumsatzes einer Full-Service-Internetagentur erwirtschaftet. Zum Ranking zugelassen sind neben einzelnen Agenturen auch Agenturgruppen, die über eine Mehrheitsbeteiligung über 50 Prozent an sämtlichen Tochteragenturen verfügen. Die einzelnen Tochteragenturen der Agenturgruppe finden in diesem Fall keine gesonderte Berücksichtigung im Ranking.

Agenturen, die ausschließlich mit internen Kunden (z.B. aus Tochteragenturen oder verbundenen Agenturen) arbeiten, werden nicht im Ranking aufgeführt. Teilumsätze mit internen Kunden dieser Art werden ebenfalls nicht berücksichtigt. Agenturen, die weniger als 60 Prozent ihres Honorarsatzes mit diesem Kerngeschäft erwirtschaften, finden in diesem Ranking keine Berücksichtigung. Dies gilt insbesondere für Media-Agenturen, Performance-Agenturen, Unternehmensberatungen, Systemhäuser und Softwarehersteller.

Wenn Sie mehr zum Internetagentur-Ranking erfahren wollen, besuchen Sie www.agenturranking.de.